Kohlekessel, die die strengen Emissionsvorschriften (BImSchV. 2) erfüllen

Kohlekessel Defro SigmaSteinkohle soll nach dem altbekannten Klischee sehr wenig mit der sauberen, umweltschonenden Verbrennung zu tun haben. Automatische Kohlekessel von Defro beweisen den Gegenteil! Die neuesten Heizkessel für Steinkohle von der Firma Defro arbeiten ähnlich wie moderne Pelletkessel. Der Hersteller setzt mit seinen Spezialkesseln neue Maßstäbe in Sachen Komfort, Effizienz und Umweltschutz.  Hinzu kommt die Tatsache, dass die automatischen Kohlekessel den günstigen Brennstoff Steinkohle verbrennen.

Brennstoff für Kohlekessel: Steinkohle ist ein Rohstoff mit stabilen Preisen und heutzutage mit einer sehr guten Beschaffenheit. Dieser Brennstoff lässt sich sehr einfach emissionsarm und sehr effektiv zur Energiegewinnung durch Kohlekessel in privaten und gewerblichen Objekten nutzen. Eine wahre Stärke der Steinkohle ist ihr Heizwert, der weit über dem Heizwert von Holzpellets liegt. Steinkohle benötigt zudem auch weniger Platz zum Lagern und ist auch in Sache Empfindlichkeit den Pellets überlegen.

Funktion des Heizkessels

Die Kohlekessel von Defro haben sehr viele gemeinsame Vorteile wie herkömmliche Pelletkessel. Sie arbeiten automatisch, das heißt die Kohle wird aus dem Brennstoffbehälter am Heizkessel entnommen und durch eine Förderschnecke in den Brenner transportiert. Eine elektronische Steuerung sorgt dafür, dass die Förderintervalle und die Luftmenge optimal werden. Im Falle eines geringen Wärmebedarfs wird die Kesselleistung auf Minimum (sog. Gluterhaltung) reduziert. Die Kombi-Kohlekessel von Defro haben einen speziellen, energieoptimierten Kesselkörper mit senkrechten Rohrwärmetauschern mit einem bequemen Reinigungsmechanismus, wodurch sehr hohe Wirkungsrade, sehr niedrige Feinstaubemissionen und hoher Bedienungskomfort erreicht werden.