Staatliche Fördermittel für Ihre Heizung
Neu Förderprogramme für das Jahr 2021

BAFA ändert ab Januar 2021 das Förderpogramm von MAP auf
BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude)
zur energetischen Sanierung von Gebäuden.

Das MAP-Förderprogramm aus dem Vorjahr wird ab 2021 durch das neue BEG-Förderprogramm (Bundesförderung für effiziente Gebäude), was investive Förderprogramme bündeln soll abgelöst. Mit dem neuen BEG-Förderprogramm sollen die Anreize für Invesitionen in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien spürbar verstärkt werden.

Das neue BEG-Programm besteht aus 3 Teilprogrammen:

1. Wohngebäude (BEG WG)
2. Nichtwohngebäude (BEG NWG)
3. Einzelmaßnahmen (BEG EM)

Das neue Förderprogramm 2021 im Überblick.

Gefördert werden anteilig an den förderfähigen Kosten:

  • • Maßnahmen an der Gebäudehülle (z. B. Außenwände, Dachflächen, der Austausch von Türen und Fenstern) mit 20%
  • • Anlagentechnik (z. B. Einbau und Austausch oder Optimierung raumlufttechnischer Anlagen) mit 20%
  • • Erneuerbare Energien für Heizungen (z. B. Wärmepumpen, Hybridheizungen, Biomasse-, oder Solarthermieanlagen) mit 20 bis 45%
  • • Anschluss an ein erneuerbares Gebäude- oder Wärmenetz mit 30 bis 45%,
  • • Maßnahmen zur Heizungsoptimierung (z. B. hydraulischer Abgleich inklusive Austausch von Heizungspumpen) mit 20%,
  • • sowie Digitalisierungsmaßnahmen zur Verbrauchsoptimierung (z. B. Efficiency Smart Home).

Zusätzlich sind folgende Punkte förderfähig:

  • • Fachplanung und Baubegleitung mit 50% bis zu einem Betrag von 20.000,- Euro pro Antrag und Kalenderjahr
  • • Notwendige Umfeldmaßnahmen für die Umsetzung der Maßnahme (z. B. Ausbau und Entsorgung einer Altheizung)

Förderübersicht:
BAFA Förderübersicht

Downloads | Übersichten über förderfähige Anlagen

Elektronische Förderanträge

Achtung! Ab 01.01.2018 muss der Antrag vor Vorhabensbeginn gestellt werden, außerdem werden normale Antragsformulare vom BAFA nicht mehr angeboten und alte Formulare nicht mehr akzeptiert. Bitte nutzen Sie folgende Links um die entsprechende BAFA-Förderung am PC auszufüllen und online zu versenden.


Quelle: www.bafa.de